Nordisch für Zugereiste 12 – broddig, lummerig

broddig1Wetter, Wetter, Wetter immer wieder Wetter. Aber was soll ich machen, das Wetter lässt mir keine Wahl.                                                                                      In der letzten Woche, war es nichts mit schönen 22°C, feinen Wind, paar Wölkchen und vielleicht ein Regenschauer in der Nacht. Wie sich das für unsere Breiten gehört.

broddig4

Nein, es waren 30°C, kaum Wind, keine Wolken am Himmel und an Regen war auch nicht zu denken. So richtig „broddig“ eben. Genau, es war einfach nur heiß, man möchte sich im Keller oder Kühlschrank aufhalten. Das heißt; nur heiß stimmt nicht ganz; denn die Nähe der Ost- und Nordsee kommt erschwerend hinzu. Natürlich nicht, wenn wir in der See baden wollen. Nur aufgepasst, die Nordsee schaut nur gelegentlich vorbei und das Wasser ist nass.

broddig5Zurück zu „broddig“. Durch die Nähe zum Wasser ist die Luftfeuchtigkeit immer etwas höher als im Rest des Landes und dadurch ist es bei Hitze immer etwas schwül. Das ist fern der See nicht so; ich habe es gerade im Odenwald ausprobiert. Es waren über 30°C, kaum Wind, einfach nur sehr, sehr heiß, nicht schwül und fühlte sich „broddig“ an, war es genau genommen aber nicht.

Broddig“ ist also richtig heiß, mit leichter Schwüle unterlegt und es soll einfach nur aufhören.

broddig2Wir kennen aber nicht nur „broddig“, wir kennen auch „lummerig“. Haben wir Temperaturen von etwa 18°C – 25°C und es ist gewittrig, ist die Luft ganz „lummerig“. Das ist im Sommer oft so, wenn entgegen der Vorschrift kaum Wind weht. Dagegen hilf nur richtiger Wind, richtiger Regen oder beides.

Broddig“ und „lummerig“ kann es nur im Sommerhalbjahr sein, im Winter fehlen die Temperaturen dafür. broddig3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *