Nordisch für Zugereiste 10 – schwullern

Schwullern2Wer kennt das nicht? Man holt sich beim Bäcker einen Kaffee, natürlich mit Milch. Die Bäckereifachverkäuferin meint es gut mit einem und macht den Becher sehr voll. Danach kommt die Milch noch hinzu, jetzt ist der Becher randvoll. Der Weg zum Tisch wird dadurch mit einer Kaffeespur gekennzeichnet, Hänsel und Gretel lassen grüßen. Angekommen ist der Becher nur noch dreiviertel voll. Das andere Viertel ist übergeschwullert.

Schwullern4Als ich noch klein war, habe ich mit einem meiner Geschwister gebadet. Wir hatten ein Schiff dabei, um Ostseesturm zu spielen. Natürlich hat die Ostsee dabei ordentlich geschwullert, sodass der Badezimmerboden einen Wasserstand von einigen Zentimetern hatte. Das Schiff konnte auf dem Boden schwimmen. Wir haben eine Reise von unserer Mutter bekommen und durften alles wieder trockenlegen.

Auch beim Abwaschen kann man gut schwullern und aus der Küche ein Feuchtgebiet machen.Schwullern5Genau, schwullern heißt so viel wie übergelaufen. Nicht das Überlaufen, wenn der Spion die Seite wechselt, sondern das, wenn Flüssigkeit aus dem Becher, der Badewanne, … überschwappt. Charakteristisch für das Schwullern ist, dass irgendwas unnötig nass geworden ist und man die Folgen des Überschwullern wieder beseitigen muss.                                                                                                 Wobei?                                                                                                                          Überschwullern geht eigentlich gar nicht, Schwullern3da schwullern ja überlaufen heißt. Also bedeutet überschwullern demnach: überüberlaufen. Im Sprachgebrauch sieht man das, aber nicht so eng. Einen Super-GAU kann es ja auch nicht geben, doch jeder redet davon.

                                                              Beim Durchschwullern dagegen, bei dem man auch gut schwullern kann, macht man Dinge sauber und nicht „dreckig“. Durchschwullern ist die kleine Handwäsche.Schwullern7

Man möchte am nächsten Tag ein bestimmtes T-Shirt anziehen. Das ist noch in der Schmutzwäsche, aber es ist noch nicht genug da, um eine Maschine voll zu bekommen. So muss man das T-Shirt schnell mit der Hand durchwaschen, durchschwullern.

Genug geschwullert.                                          Ich für mein Teil gehe jetzt, ohne zu schwullern, mit meinem Becher Kaffee mit Milch in die Sonne.    Schwullern8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *