Nordisch für Zugereiste 13 – füünsch

fueuensch1Wer kennt das nicht, man will am PC arbeiten und muss dafür ins Internet. Was passiert! Der PC lässt einen nicht ins Internet. Egal was man versucht „nix zu machen“. Man wird so richtig füünsch und man will das Gerät am liebsten an die Wand schmeißen, vielleicht ist es ja ein verwunschener Prinz.

Auch wenn man jemanden bittet, dass er beim Umzug hilft und derjenige taucht nicht auf. Da kann man füünsch werden, kommt so richtig in brass.Reise3fueuensch4

Wenn man füünsch ist, ist man so richtig verärgert, sauer und ist nur mit Vorsicht zu genießen, wie die Hexe aus der Sage vom Fünenstein.

fueuensch5

Die Sage des Fünenstein

As de Kark to Quern buut weer, hett de Frau vun’n Riesen op Fünen dat seen. De Blick op’n christliche Kark hett de heidnische Frau so füünsch mokt, dat se eer Strümpband nehm, en grote Stehen dor inlegte um em op de nüe kark schmeet. De Wucht vun de Wurf weer so grot, dat de Stehen in twe Deele brok – se ene Del full int Water bi Dollerupholz un de anner floch so dicht an de Kark vörbi, dat de Turm scheef wur. De Stehen nennt man hüt Fünensteen un licht jümmers noch door – un de Turm is jümmers noch scheef – kannst ja mol kieken. Un disse Geschicht is waarhaftig waar!!!

fueuensch3Für alle von südlich der Schlei

Als die Kirche zu Quern (in Angeln) gebaut wurde, sah das die Frau des Riesen, die auf der Insel Fünen (dänische Insel in der Flensburger Förde) wohnte. Der Anblick der christlichen Kirche erzürnte die heidnische Dame so sehr, dass sie ihr Strumpfband nahm, einen riesigen Stein hineinlegte und ihn auf das Kirchenbauwerk schleuderte. Die Wucht des Wurfes war so groß, dass der Stein unterwegs zersprang. Die eine Hälfte landete bei Dollerupholz im Wasser. Die andere Hälfte flog haarscharf am Querner Kirchturm vorbei, so dass dieser schief wurde. Den Stein nennt man „Fünenstein“ und liegt immer noch dort – und der Turm ist heute noch schief – kannst ja mal nachschauen. fueuensch2Die Insel Fünen hat ihren Namen allerdings nicht von der füünschen Riesin, sondern diese ist zufällig eine füünsche Fünenerin.

Das Nachschauen kann man gut mit einem schönen Spaziergang an der Förde verbinden. Dazu fährt man nach Dollerupholz und von da aus geht man nach rechts an der Küste entlang.fueuensch6

 

Urlaub auf Grödersby – Moos

Wildtiere13                                                                                               Ich mache grade ein paar Tage Heimaturlaub bei der Familie. Bei einem Spaziergang sind mir selten zu sehende Wildtiere vor die Linse gelaufen.

 

Die Spitzmaus lebt sorgenfrei auf unserem Hof.

Wildtiere2Wildtiere1Wildtiere3

Der Adler hat über dem Luftraum, in Schlei Nähe, gewacht.

Wildtiere10Wildtiere14Wildtiere12Wildtiere8Wildtiere9Wildtiere9Wildtiere15

Familie Reh war auf einem Waldspaziergang.

Wildtiere4Wildtiere5Zudem gab es auch noch Hühnernachwuchs.

Wildtiere16Wildtiere17

Der Wal von Westerholz

Am 23.07.2016 findet von 11°° – 16°° Uhr in Westerholz der „Waltag“ statt.

Der Wal läßt sich mit einem schönen Spaziergang verbinden.

Der Wal läßt sich mit einem schönen Spaziergang verbinden.

Wal2

Wal3Hintergrund des Waltages ist ein in der Nacht vom 16.03.1911 zum 17.03.1911 Wal der an der Flensburger Förde zwischen Westerholz und Osterholz strandete. Zudem wird über die heutige Lebenssituation der heimischen Meeressäuger und deren Schutz berichtet.

                                                                               Ende Februar 1911 wurde, ersten Meldungen nach, ein Wal in der Eckernförder Bucht gesichtet. Fischer berichteten von einem großen Meeressäuger. Die Größe wurde auf 20 – 30 m geschätzt, man vermutete, es sei ein Grönlandwal.
Wal5Damals war die Jagd auf Wale noch erlaubt, auch wenn sie seit 50 Jahren nicht mehr praktiziert wurde. Die Jäger der Gegend ließen es sich aber nicht nehmen und machten sich mit Dampfbooten auf, den Wal zu erlegen. Der Wal wurde mehrfach getroffen, doch das schien ihn nicht zu stören. Fischer aus Eckernförde berichteten,dass der Wal Herings-und Sprottenschwärme vor sich auseinandertrieb, sodass die Fische außerhalb ihrer angestammten Fischgründe schwammen.

In der heimischen Presse wurde täglich, mitwachsendem Interesse, von dem Wal berichtet.

Ab dem 08.03.1911 hielt er sich in der Flensburger Förde auf.                                        Fischer aus Westerholz und Langballigau versuchten, den Wal mit Hilfe von Dampfbooten einzufangen, was ihnen aber nicht gelang.                                       Wal8 In der Nacht vom 16.03. zum 17.03. strandete der Wal zwischen Osterholz und Westeholz auf einer Sandbank.                                                                                         Die Besatzung eines Dampfbootes der Marine setzte dem Leben des Wales mit Hilfe einer Sprengpatrone ein Ende. Das wäre heute unvorstellbar. Heute würde man versuchen, den Wal zu retten.

Zur gleichen Zeit verbreitete sich die Nachricht der Strandung und der Sensationstourismus setzte ein.                                                                                         Wal11Die Neugierigen strömten zu Fuß, zu Pferd und mit dem Fahrrad zu dem Walkadaver. Es wurden Sonderzüge und Sonderbusse eingesetzt und aus Kiel kamen Ausflugsdampfer. Bis Anfang April kamen rund 20.000 Schaulustige.

Wal10Zwei clevere, ortsansässige Männer zeigten, nach Walfängerart, ihre Besitzansprüche an. Sie steckten dazu eine Forke in den Wal und knoteten ein Taschentuch an den Stiel. Zudem bauten sie einen Steg um den Wal herum, damit die Schaulustigen ihn besser besichtigen konnten.Wal13Die plietschen Besitzer ließen sich, da der Strand Privatgelände war, die Besichtigung mit 20 Pfennig für Erwachsene und 10 Pfennig für Kinder bezahlen.                                                                                                                           Wal12Allein dadurch nahmen sie ca. 2000 Mark ein. Dazu kamen noch 500 – 600 Mark für den Verkauf ihrer „Beute“. Sie haben ihren Reibach gemacht.

      

Anfang April 1911 wurde der Wal nach Sonderburg verkauft und dort zerlegt.                                                                                                                                                   Wal7Im Laufe der Verarbeitung wurde der Wal als Finnwal von 19.70 m Länge bestimmt. Das Skelett kam nach Hannover ins Provinziale Museum, dort ging es in den Wirren der Weltkriege leider verloren. Heute sind nur noch 3 Barten erhalten.

Am Ort der Strandung erinnern heute ein Stein und eine Infotafel an den Finnwal.  Wal4

Auch heute verirren sich ab und an noch große Wale in die Ostsee. Sie werden aber nicht mehr gejagt, außer vielleicht von Fotografen. In der Regel finden die Wale von alleine aus der Ostsee heraus.                                                                               Heute sind in der Ostsee Delfine und Schweinswale heimisch, diese zeigen sich gelegentlich Seglern und Fischern.

Wal14Quelle: Jahrbuch Angler Heimatverein Jg. 2011 S. 198 ff

                                          

 

 

 

Helgoland

Helgoland19Ich war am Wochenende auf Helgoland und ich will niemandem diese schöne Insel vorenthalten.

Ich dachte erst, eine Nordseeinsel hat nicht viel mit Angeln zu tun. Als ich mir aber die Geschichte ansah, stellte ich fest, dass Helgoland von 1713 – 1814 dem Herzogtum Schleswig unterstellt war. Der Bezug zu Angeln ist also da.

Helgoland23

Diese kleine Insel, ein roter Klotz in der Nordsee, bietet einige Höhepunkte.                              Nach einer ca. 3-stündigen Schifffahrt von Büsum aus, ankert das Schiff vor dem Hafen.

Helgoland18                                                               

Die Passagiere werden von dort ausgebootet und mit „Börtebooten“ an Land gebracht. Bei der Rückfahrt das Gleiche, nur umgekehrt; und je rauer die See ist, umso spannender ist das Ein- und Ausbooten.

Ist man an Land und hat die Seekrankheit überwunden, geht es in Richtung Oberland.Die Geschäftszeile kann man erst einmal links liegen lassen, zollfrei einkaufen kann man ja zur Not noch kurz vor Abfahrt.

Helgoland25

Der Weg vom Unterland zum Oberland führt entweder über eine von drei Treppen (182 bis 260 Stufen) oder man nimmt den Fahrstuhl. Nach ein paar Häusern, es sind wirklich nur ein paar, fängt auch schon die Natur an. Richtung „Lange Anna“ wird es entlang der Klippen immer lauter und die Vogeldichte geht am „Lummenfelsen“, dem kleinsten Naturschutzgebiet Deutschlands, in die Tausende.

Helgoland2

Von weitem sieht es aus, als ob schwarze Streifen das Gestein durchzieht, wenn man aber näher kommt, sind es tausende Trottellummen bei der Brutpflege.

Die steilen Klippen sind voll von brütenden Trottellummen, Basstölpeln, Dreizehenmöwen und anderen Seevögeln. Das Faszinierende ist, dass weder Eier, Küken noch Altvögel runter fallen. Außerdem herrscht ein rege Flugverkehr.Helgoland1 

Helgoland24Die Küken der Trottellummen müssen im Alter von ca. 3 Wochen von den bis zu 50 m hohen Klippen springen. Was ist schlimmer, wenn man nicht fliegen kann ? Mit 3 Kilo zu springen oder mit 3 Wochen? Die Väter der Küken schwimmen dazu auf dem Wasser und rufen ihre Jungen. Diese springen und landen unbeschadet am Ufer oder in der Nordsee. Man nennt das Spektakel auch „Lummensprung“. Er ist in der Zeit von Mitte Juni bis Mitte Juli zu sehen.

Helgoland4

An die Basstölpel kommt man auf Armeslänge heran, nur getrennt durch ein Geländer. Sie turteln, brüten und versorgen ihre Jungen und sie lassen sich dabei nicht von den Menschen stören, die in Scharen mit Fotoapparaten an dem Geländer kleben. Es ist natürlich geboten einen Respektabstand zu halten. Wenn man merkt das sich die Vögel gestört fühlen, soll man sich zurück ziehen.

Helgoland5

Wenn man sich von den Vögeln lösen kann, geht es von der Hauptinsel auf die Nebeninsel, die „Düne“.

Helgoland21Dort erwartet einem ein schöner, breiter Sandstrand und – was an der Nordsee nicht selbstverständlich ist – es ist Wasser da, auch bei Ebbe.

Helgoland10Etwas irritierend sind die vielen kleinen schwarzen Bojen, die scheinbar emotionslos im Wasser dümpeln. Kommt man aber an die Wasserkante, kann man erkennen, dass es Seehunde sind, die ihre Köpfe auf dem Wasser recken, auch kabbelten sich Seehunde im seichten Wasser.Helgoland11Helgoland8Die Seehunde machen sich einen Spaß daraus, mit Schwung auf die Menschen zu schwimmen, sodass man schnell zurückweichen muss, da man 30 m Abstand halten soll. Danach fläzen sie sich im Flachwasser.Helgoland9Am hinteren Ende vom Strand liegen ca. 50 Kegelrobben und machen sich einen faulen Lenz.Helgoland12 Kegelrobben sind ganz schöne Kaventsmänner, man gut, sie sind friedlich gestimmt.

Helgoland13Helgoland15Helgoland14

Hier gilt das Gleiche wie bei den Vögeln: fühlen sie sich gestört, ist Rückzug angesagt.

Die Tierwelt von Helgoland ist beeindruckend, tausende Vögel, entspannte Seehunde und Kegelrobben. Helgoland41Es lohnt sich die Insel zu besuchen, am besten während der Brutzeit zwischen Mai und Juli, da außerhalb der Brutzeit die Seevögel nicht da sind.

Vielleicht findet ihr, in der Galerie, noch Küken und Eier.

Miniatur Wunderland

mw0l1Ich war die Woche im befreundeten Ausland, ich war in Hamburg im Miniatur Wunderland.                                               Da es jetzt die Fernbusse gibt, habe ich diese ausprobiert und was soll ich sagen, ich komme mit dem Bus, von Flensburg, billiger nach Hamburg als nach Kappeln und die Busse sind auch besser.

mwl44                                                                                                                 Für das Miniatur Wunderland kann man sich im Vorwege schon ein Ticket reservieren, um einen möglichen Stau an den Kassen zu umgehen, das brauchte ich nicht, da war nicht so viel los, dachte ich.  Es ist auf jeden Fall ratsam zuschauen wann nicht so viele Besucher erwartet werden.

mwl45                                                                          Wie an Kassen üblich bekommt man einen Lageplan mit Infos und für und Norddeutschen gibt es den sogar auf Plattdeutsch, dormit wie uns uk torech finn, damit wir auch wissen was los ist.

Empfangen wird man von einem Helene Fischer Konzert und Nachts auch mit Beleuchtung. Hier kann man auch das Leben in den verschiedenen Jahrhunderten sehen und einen Blick in die Werkstätten tun.mwl41

mwl46Richtig los geht es dann mit der Schweiz, da wurde es dann auch voll. Es war gar nicht so einfach einen Platz, in der ersten Reihe, zu bekommen, um alle kleinen Details zu finden und diese auch noch vernünftig zu fotografieren, da habe sicher  einige übersehen.

mwl38mwl37

Aber ich muss schon sagen, das haben sie richtig gut hinbekommen, die Züge die bergauf, bergab durch die Landschaft fahren, Heißluftballon und Adler fliegen die Berge.So detailgetreu ging es auch weiter.                                                                           

Und wenn du da so stehst und die vielen kleinen Szenen suchst, wird es auf einmal dunkel und Nacht, überall gehen kleine Lämpchen an, in den Zügen, bei den Autos und in den Häusern, da ist es alles nochmal doppelt so schön.                                                                                                                                      Da 24 Stunden etwa 20 Minuten dauern, habe ich einige Nächte samt Dämmerung durchgemacht.

mwlÜberall gibt es Knöpfchen, drückt man diese, wird eine kleine Szene lebendig, die Schokoladenfabrik produziert kleine Täfelchen, die man auch essen kann, es kommt zu einem Gefängnisausbruch, Treckertreck, die Tagesschau mit Jan Hofer und noch mehr kleine, lustige Sachen mehr.

mwl22Weiter geht es die Alpen entlang bis ans Mittelmeer, in Bayern gehen denn fragwürdige Dinge vor sich, bis zum Hamburger Flughafen, ich weiß nicht, heißt der schon Helmut Schmidt Flughafen, vorher gibt es noch einen Zwischenstopp in Las Vegas und am Grand Canyon.

mwl25

Am Flughafen starten und landen die Flugzeuge.

mwl28mwl30

Auch sonst ist viel Betrieb in Hamburg. Im voll besetzten Volksparkstadion spielen der HSV gegen St. Pauli, es steht 3 : 1, es ist Dom, der CSD zieht an den Landungsbrücken vorbei,

mwl08und in Elbphilharmonie, die hier schon seit 2 Jahren eröffnet und bezogen ist, spielt Peter und der Wolf von Sergei Prokofjew.

mwl15mwl16

mwl10                                                                                                   Zum Schluss geht es nach Skandinavien, ein wahrer Wintertraum in Weiß und mit Pippi Langstrumpf.

mwl04Nachdem man alles hinter sich gebracht hat, hat man sich eine Pause verdient.
Leider gibt es in der B Note Abzüge, ich hatte Fisch mit Pommes und nur weil der Fisch im Wasser schwimmt, brauch er ja nicht nur danach zu schmecken, dafür waren denn die Pommes versalzen.

Aber abgesehen vom Essen hat sich der Besuch auf jeden Fall gelohnt und ich werde mir das, wenn ich eine bessere Kamera habe, sicher nochmal anschauen.                                                                                                                       Leider sind einige Bilder von Gimmicks, auf Grund der Lichtverhältnisse und meiner alten Kamera, nichts geworden, aber ich habe versucht das Beste daraus zu machen.

mwl43Fazit: Ein Besuch lohnt sich, auch wenn man kein Modeleisenbahnfan, wie ich, ist.

Biikebrennen

Biike1Es heißt ja man soll auch mal über den Tellerrand heraus schauen und da ich mir nicht nachsagen lassen will, dass ich das nicht mache, begebe ich mich jetzt nach Nordfriesland. Wenn man auf die Landkarte kuckt sagen einige, wieso Tellerrand, das ist doch noch im Teller, andere meinen aber, das ist die neue Welt, es darf sich nun jeder selbst aussuchen wo Nordfriesland liegt.                                                                                                                                          
                                                                                                                                                Aber nun zum Biikebrennen.                                             Biike4Beim Biikebrennen werden an den Inseln, Halligen und der Nordseeküste zwischen Nordfriesland und den dänischen Wattenmeerinseln am 21. Februar jedes Jahres riesige Lagerfeuer, gerne aus den Weihnachtsbäumen, angezündet, etwas gefeiert und anschließend Grünkohl gegessen.                 

                                  Warum nun das?            

                                      
Biike ist Sylter-Friesisch und bedeutet Feuerzeichen.                                                        Das Biikebrennen geht bis auf heidnische Zeiten zurück. Zu dieser Zeit war das Feuer ein Opferbrand um den Gott Odin gnädig zustimmen, am Folgetag wurde dann der große Thingtag, dem große Gerichtstag, abgehalten.

Wie es nun mal so war, kamen später die ersten Christen vorbei und haben das Ruder an sich gerissen und dem Ganzen eine christliche Bedeutung gegeben. Der 22. Februar ist der Tag Petris, dem Schutzpatron der Angler und Fischer und so wird nun die Biike ihm zu Ehre am Vorabend angezündet.         

 

Biike3 Der 22. Februar war für die mittelalterliche Seefahrt das Ende der Winterpause und Frühlingsbeginn, Saisonstart, der Tag an dem in See                gestochen wurde.                       An den Stränden, der Inseln, zündeten die Frauen, der Walfänger das Feuer an, um den in Seestechenden lange ein sicheres Geleit zugeben und auf eine glückliche Heimkehr hofften.                                                                                                                                                        Es heißt auch, das die dänischen Männer vom Festland auf die Feuer warteten, um auf die Inseln zu gehen, da dort nur noch die zurückgebliebenen Frauen waren und diese Hilfe bei der Hofarbeit und anderen *** gut gebrauchen konnten.

Biike5                                                                                         In einigen Dörfern wird auch noch eine Strohpuppe, das Petermänchen, mit angezündet, welches nicht direkt Petrus sondern eher den Papst darstellen soll, um seine Ablehnung des christlichen Glauben Ausdruck zu geben.                                                                                                                                                                                                                               Heute gehört zum Ganzen auch das anschließende Biike7Zusammensitzen beim Grünkohlessen. Es ist ratsam sich frühzeitig, noch vor der Winterpause im Lokal ein Platz zu bestellen. Beim Grünkohl ist es ganz wichtig, dass süße Kartoffeln dazu serviert werden. Der Rest ist nicht so wichtig, den mag ich eh nicht.

Traditionell gibt es das Biikebrennen nur an der nordfriesischen Küste, schon in Büsum/ Dithmarschen sind keine Feuer mehr zu sehen.

Wobei die Tradition in den letzten Jahren immer mehr aufweicht, es werden inzwischen auch in küstenferne Dörfer, ja sogar außerhalb von Nordfriesland, wie in Flensburg, Biikebrennen  gemacht.                                                                     

Ich finde so was nicht so toll, denn was sollen die Feuer, wenn kein Walfänger sie sehen kann. Man könnte jetzt sagen, es gibt hierzulande eh keine Walfänger mehr, dann dürfen also die Japaner noch Biikebrennen veranstalten, wobei da nun wieder die Tradition fehlt.   Oder wie?

Es ist ja schon schlimm genug, dass in der ganzen Welt, bayrische Oktoberfeste gefeiert werden.

Ein paar heimatliche Traditionen erhalten dann doch den Charme der Gegend. Biike2Seit 2014 steht das Biikebrennen auch im nationalen Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe der UNESCO.

Holnis zu Fuß

Holnis wanderreitkarte.de

Holnis wanderreitkarte.de

Am Sonnabend, den 23.01.16, dem Winter 2016, die Schneehöhe war im Besorgnis erregenden Höhen im 1 stelligen cm Bereich, bin ich um Holnisspitze spaziert und will euch das schöne Eckchen nicht vorenthalten.
Holnis ist der nordöstliche Teil Deutschlands. Die Halbinsel liegt ca.6 km östlich von Glücksburg und ca.19 km von Flensburg. Entstanden ist sie durch die letzte Eiszeit. An sich war Holnis eine Insel wurde aber 1929 durch einen Damm mit dem Festland verbunden.
Holnis1

Im Jahr 1993 wurden 377 ha unter Naturschutz gestellt. Steilküste, Salzwiesen, Knicks und vieles mehr kennzeichnen die Landschaft.

Holnis3 ImNaturschutzgebiet wird eine natürliche   Steilküstenentwicklung zugelassen, in diesen Gebieten wird alles was von den Steilküsten herunter kommt nicht geräumt, sodass jeder vor abbrechenden Bäumen, Ästen und Erdmassen selbst aufpassen muss. Dadurch entsteht eine lebendige Küste.

                                                             An der östlichen Seite, an der sich der Holnis4größte Teil das Naturschutzgebiet liegt, kann man Flora und Fauna der Halbinsel am besten entdecken, hier kommt man auch an der NABU Hütte, mit vielen Infos vorbei.

Hier hat man die Ruhe für kleine Kunstwerke

Hier hat man die Ruhe für kleine Kunstwerke

An der nördlichen Seite befindet sich die Holnisspitze, die auch der Übergang von der Flensburger Innenförde zur Außenförde ist. Hier hat man einen guten Blick auf Dänemark,Holnis2bei Sonnenschein leuchtet die Kirche von Rinkenæs über die Förde, Holnis6auch hat man einen guten Blick auf die Zwillings Kirchtürme von Broager, lange Geschichte also später mehr und auf das Ziegeleimuseum von Cathrinesminde, von hieraus kann man sich schon sein nächstes Dänemark Ziel auskucken.                           An der Westseite findet man einen schönen Sandstrand der zum Baden einlädt.
Holnisspitze wanderreitkarte.de/

Holnisspitze wanderreitkarte.de

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, in verschiedenen Längen, Holnisspitze zu erkunden, die Wege sind gut ausgeschildert. Damit sich die Natur hier weiter wohlfühlen kann, bleibt auf den Wegen, leint eure Hunde an und beachtet die Hinweisschilder.
Einen Wegpunkt, an dem man fast immer vorbeikommt, will ich nicht verschweigen.
Das Seemannsgrab, ein Gedenkstein mit folgender Inschrift.
Seemannsgrab.
An dieser Stelle liegt der Steuermann
Peter Thomson aus
Flensburg begraben.
Warum?Holnis7Er kam im Jahre 1850 mit seinem Segelschiff aus Westindien zurück. Da er krank an Bord lag mit Cholera, wurde dem Schiff bei der „Visitation“ an der Norderfährbrücke das Einsegeln nach Flensburg verboten. Das Schiff wurde vor Anker gelegt, der Steuermann verstarb an Bord. Seine Kameraden begruben ihn hier in aller Stille.
Holnis8

 

 

Geltinger Birk

Die Geltinger Birk ist ein Naturschutzgebiet von 773, ha am Ausgang der Flensburger Förde,
Birk Foto   Birk Karte
welches sehr zum Wandern einlädt.
Die Landschaft besteht aus flachen Dünen, Sumpf- und Heideflächen, Mooren und kleinen Wäldern und ist schon seit 1934 Naturschutzgebiet.                                                             Die Birk entstand aus der Insel Beveroe, einer Landzunge, die im Laufe der Zeit  durch Sandablagerungen entstand und einem großen Strandsee.                                                    Im Jahr 1834 wurde der Strandsee eingedeicht und trockengelegt. Für das Trockenlegen wurden zwei Windmühlen gebaut, die Mühle Charlotte (im Privatbesitz) ein Relikt aus dieser Zeit.                                                                                                                                 Im Jahr 2002 wurden 11 Koniks (Wildpferde) ausgewildert, heute ist die Herde etwa 100 Koniks groß. Zusammen mit ca. 300 Hochlandrinder auf 400 ha sollen sie, durch natürlichen Beweidung, die Verbuschung und Verschilfung verhindern.

.Konik    Kühe

Seit 2013 wird die Birk wieder vernässt, um den Wasserstand von vor ca. 150 Jahren wieder zu erreichen.
11-15In dieser schönen Naturlandschaft gibt es mittlerweile 200 Vogelarten, viele Zugvögel und über 90 Brutvogelarten.
GänseDieses alles kann man auf schönen Wanderungen erkunden.                                           Es gibt 4 gut gekennzeichnete Wanderwege, von 13,3 – 10,4 – 6,2 – 3 km Länge.Birk Wanderweg 2Birk Wanderweg 1
Startpunkt der Touren sind die Parkplätze, an der Mühle Charlotte, hier gibt es auch einen Kiosk, bei dem hängt auch eine Übersicht der Wanderwege aus, außerdem kann man auch Flyer der Wanderweg erwerben und am Strand in Falshöft,hier befindet sich auch die Integrierte Station Geltinger Birk                                                                                            Auf allen Strecken gibt es nur kleine Asphaltanteil.
Der blaue Möwen Weg ist mit 13.3 km der längste. Er geht an den Außengrenzen der Birk entlang.                                                                                                                             Beim Start, an der Mühle Charlotte, geht es entlang der Wasserkante der Geltinger Bucht. Nach kurzer Zeit kommt man an der NABU-Hütte, des Narturschutzwartes, vorbei, von hieraus kann man gut die Vögel beobachten. Danach kommen rechts die Koppeln der Pferde und Rinder in Sicht und mit Glück sind auch Tiere zu sehen.                                  An der Spitze der Birk kommt man auf den Deich an der Ostsee entlang, je nach Wetterlage kann man an die gegenüberliegende Küste von Dänemark gut erkennen und dem Schiffstreiben zusehen, manchmal wird man auch von ein paar Schafen gegrüßt .           In Falshöft, nach etwa der Hälfte des Wegs, hier kommt man der Integrierte Station Geltinger Birk vorbei. Es geht weiter durch das Dorf, hier empfiehlt es sich, im Cafe Lichthof, eine Pause einzulegen und sich für die zweite Hälfte mit Kaffee und Kuchen zu stärken.                                                                                                                            Hinter dem Dorf geht der Weg durch die Feder weiter, wo man die Flora und Fauna der Birk beobachten kann, zurück zum Start.
Der rote Highland Weg ist 10,4 km lang                                                                               Der Start ist in Falshöft. Nachdem das Dorf passiert ist geht es über die Feldwege weiter. Ein kleines Stück geht es an der Grenze der Birk entlang, um dann den Weg, quer durch die Birk, in „gerader“ Linie zur NABU Hütte einzuschlagen. Es geht nicht nur an den Koppeln der Pferde und Rinder vorbei, sondern auch über diese. Es gibt 3 Klapptore durch die man muss, hier kommt man oft sehr dicht an den Tieren vorbei, ohne das ein Zaun dazwischen ist, wenn man sich ruhig verhält kann man da aber ungefährdet rübergehen.                       Vorsicht aber mit Hunden, da die Pferde und Rinder auch Jungtiere haben, kann es sein, dass diese beim Anblick von Hunden Gefahr für ihre Jungtiere wittern und  versuchen ihre Kinder zu verteidigen.                                                                                      Nachdem man den spannenden Weg über die Koppeln hinter sich hat, kommt man zur NABU Hütte. Von hier geht es, wie auch beim Möwen Weg an der Wasserkante über den Ostseedeich zurück nach Falshöft.
Der gelbe Konik Weg ist 6,2 km lang und geht hauptsächlich durch das Innere der Birk.   Der Start ist an der Mühle. Am Wasser entlang geht es bis zur NABU Hütte, von wo aus man den Weg, nach rechts in das innere der Birk einschlägt. Jetzt geht es über die Koppeln mit den 3 Klapptoren. Hier geht es noch ein kleines Stück den Highland Weg entlang, an der Kreuzung mit dem Möwen Weg schlägt man diesen rechts zurück zum Startpunkt ein.                                                                                                                       Auf diesem Weg ist die Möglichkeiten am größten die Landtiere zu beobachten.
Der grüne Eulen Weg ist 3 km lang und kommt ohne das Wasser aus.                                Hier ist der Start in Nieby. Es geht durchs Dorf und noch ein bisschen weiter bis der Möwen Weg kreuzt, hier biegt man rechterhand auf diesen ein. Der Eulen Weg schlägt am Ende wieder den Weg nach Nieby ein.                                                                            Dieser Weg hat einen größeren Asphaltanteil.
Tipps                                                                                                                                      Hunde sind immer an der Leine zuführen und auf den Highland und Konik Weg, die über die Koppeln gehen, ist besondere Vorsicht geboten.
Es ist geboten festes Schuhwerk zu tragen. Bei sehr nasser Witterung kann es sein das der Highland und Konik Weg über die Koppeln nicht oder nur mit Gummistiefeln passierbar sind.
Der Highland und Konik Weg ist mit dem Fahrrad nicht passierbar.
Mir bringt es am meisten Spaß bei steifen Westwind über die Birk zu gehen, wenn man so richtig durch gepustet wird.

Geltinger Birk

Integrierte Station Geltinger Birk

Wildpferde an derGeltinger Birk